Bericht

über die 25. Tagung des Arbeitskreises Diptera 2008
in Dorf Wehlen (Sachsen)

Vom 20. bis 22. Juni 2008 fand die 25. Tagung des Arbeitskreises Diptera (AK DIPTERA) im sächsischen Dorf Wehlen statt. Mit der Auswahl des Tagungsortes, welcher sich am Rande des Elbsandsteingebirges unweit des Nationalparks "Sächsische Schweiz" befindet, wurde ein lang gehegter Wunsch vieler Dipterologen erfüllt. Dorf Wehlen liegt etwa 1,5 km westlich von Stadt Wehlen und 35 km östlich von Dresden. Die nächst größere Stadt ist Pirna, die sich ca. 8 km entfernt an der Elbe befindet. Der Ort Wehlen ist ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen im Elbsandsteingebirge mit solch bekannten Ausflugszielen wie die Bastei, den Königstein, Lilienstein, Rauenstein oder die Bärensteine.

Gasthof Zur Eiche

Einige Teilnehmer während der 25. Tagung des AK DIPTERA am Gasthof "Zur Eiche" in Dorf Wehlen (von links nach rechts), - knieend: Brenda Pont (GBR), Patrycja Dominiak (POL), Christiane Lange, Andreas Grossmann, Frank Menzel, Kai Heller, Christel Hoffeins, Netta Dorchin, Doreen Werner, Christa Grasse, Axel Ssymank; - stehend: Christine Hänel (RSA), Wolfgang Schacht, Milena Chválová (CZE), Milan Chvála (CZE), Adrian C. Pont (GBR), Joachim Ziegler, Christian Kehlmaier, Wolfgang Adaschkiewitz, Jörg Weipert, Gisela Merkel-Wallner, Hans Werner Hoffeins, Gisela Weber, Dieter Doczkal, Bärbel Stock, André Reimann, Marion Kotrba, Stephan Lehmann, Jürgen Götze, Jan H. C. Velterop (NED), Björn Rulik, Frank Nüßler, Martha Velterop-Gerlagh (NED), Peter Hondelmann, Rainer Grasse, Stephan von Woikowsky. Foto: F. Geller-Grimm

An dem Treffen nahmen 51 Dipterologinnen und Dipterologen aus 6 verschiedenen Ländern teil. Darunter befanden sich auch 8 Gäste aus dem Ausland, die sich auf Großbritannien (2 Teilnehmer), die Niederlande (2), Polen (1), Südafrika (1) und Tschechien (2) verteilten. Die Organisation vor Ort hatten Frank Menzel (Deutsches Entomologisches Institut, Müncheberg), Björn Rulik und Christian Kehlmaier (beide Museum für Tierkunde, Dresden) übernommen. Nach der Begrüßung wurden die Tagungsteilnehmer im Gasthof "Zur Eiche" und in der Pension "Prietzel" untergebracht. Die Vortragsveranstaltung am Freitag (20.6.) sowie die Lichtbildervorträge und abendlichen Diskussionsrunden (20.6. und 21.6.) fanden im großen Saal des Gasthofes "Zur Eiche" statt. Auf diesem Wege bedanken sich die Organisatoren noch einmal recht herzlich bei den Betreibern der beiden Gasthäuser für die angenehme Atmosphäre, die zuvorkommende Bedienung und die ausgezeichnete Bewirtung (Gasthof "Zur Eiche" - Inhaber: Familie Seemann / Pension "Prietzel" - Inhaber: Bernd Prietzel).

Vortragsveranstaltung Vortragsveranstaltung

Während der Vortragsveranstaltung am Freitagnachmittag. Fotos: F. Menzel.

nach oben

Vorträge

Die Dipterentagung wurde am Freitag um 13.00 Uhr vom Leiter des AK DIPTERA eröffnet. Der ganze Nachmittag blieb den Fachvorträgen vorbehalten. Auf der Vortragsveranstaltung kamen 9 Referenten zu Wort (20 bis 30 Minuten Redezeit mit anschließender Diskussion). Ausserdem haben wieder einige Lichtbildervorträge das Vortragsprogramm bereichert. So stellten am Freitag abend die Kollegen aus Bad Schandau und Dresden das Exkursionsgebiet "Sächsische Schweiz" vor und am Sonnabend berichtete man über eine dipterologische Sammelreise in die Vereinigten Arabischen Emirate. Zu folgenden Themen wurde auf dem 25. Dipterologentreffen gesprochen:

Freitag, den 20.6.2008

  • M. Jentzsch (Halle/Saale): Kenntnisstand über das Vorkommen der Waffenfliegen (Stratiomyidae) in Sachsen.
  • P. Dominiak (Gdansk, POL): European Dasyhelea biting midges of the subgenus Prokempia (Diptera: Ceratopogonidae).
  • M. Kotrba (München): Riesenspermatozoen bei Stielaugenfliegen (Diopsidae) und ihre Koevolution mit den weiblichen Geschlechtsorganen.
  • A. Ssymank (Bonn) & D. Doczkal (Malsch): Informationen über das Forschungsprojekt "Biodiversität des südwestlichen Dinkelbergrandes (Baden-Württemberg)".
  • K. Heller (Heikendorf): Der Heerwurm (Diptera: Sciaridae) - Gedanken zu einem rätselhaften Naturphänomen.
  • A. Stark (Halle/Saale): Überraschendes aus Afrika - die kleinsten Hybotiden der Weltfauna.
  • J. Ziegler (Berlin): Stand und Perspektiven des Projektes "Diptera stelviana".
  • M. Kotrba (München): Die Dipterologen Deutschlands - eine statistische Auswertung zur Altersstruktur, zu den bearbeiteten Dipterengruppen und zur thematischen Ausrichtung der Forschung.
  • J. Phoenix (Bad Schandau): Die Nationalpark-Region "Sächsische Schweiz" (Lichtbildervortrag).
  • B. Rulik & C. Kehlmaier (Dresden): Einführung in das Exkursionsgebiet "Bärenstein" und "Rauenstein" (Lichtbildervortrag).

Sonnabend, den 21.6.2008

  • F. Menzel (Müncheberg) & A. Stark (Halle/Saale): Die Vereinigten Arabischen Emirate - ein entomologischer Reisebericht aus dem Land der Perlen und des Öls (Lichtbildervortrag über eine dreiwöchige Sammelreise).

An den Abenden bot sich beim gemütlichen Beisammensein wieder die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und zur Fachsimpelei. In kleineren Gesprächsrunden nutzten viele die Gelegenheit, um neue Kontakte zu knüpfen und fachliche Probleme zu diskutieren. An manchen Tischen wurden auch Dipteren bestimmt oder diverse Materialien zur Bearbeitung ausgetauscht. Eigens zu diesem Zweck wurden von den Dresdener Organisatoren zwei Binokulare aufgebaut, an denen stets reger Betrieb war. Einige Dipterologen brachten aus ihren Literaturbeständen nicht mehr benötigte Sonderdrucke oder Doubletten mit zur Tagung. Kistenweise wurden diese kostenlos und für jederman frei zugänglich ausgelegt, so dass viele interessante Druckerzeugnisse den Besitzer wechselten. Bei sehr schönem, warmem Sommerwetter fanden zugleich viele Gespräche im Biergarten statt. Hier wurde das ein oder andere Bier ausgeschenkt oder ein behaglicher Wein getrunken.


Kleine Gesprächsrunden bestimmten das Bild in den Veranstaltungspausen und an den Abenden (linkes Bild von links nach rechts): Matthias Jentzsch, Gisela Merkel-Wallner, Sylvia und Andreas Stark, Axel Ssymank. (rechtes Bild): Patrycja Dominiak und Jan Velterop. Fotos: F. Geller-Grimm

nach oben

Interna

Im Anschluß an die Fachvorträge wurden einige organisatorische Fragen des Arbeitskreises besprochen. Als wichtigster Tagesordnungspunkt stand turnusmäßig die Wahl der neuen Leitung auf der Tagesordnung, die alle 4 Jahre auf den Jahrestreffen stattfindet. Im Vorfeld dessen rief der Leiter des Arbeitskreises im Mai 2008 alle Dipterologen auf, Wahlvorschläge für die neue Leitung 2008-2012 zu unterbreiten. Die Umfragebeteiligung fiel 2008 geringer aus, als bei den Wahlvorbereitungen im Jahr 2004. Die Ergebnisse der schriftlichen Befragung stellte F. Menzel auf der Mitgliederversammlung vor. Für die neue Leitung des Arbeitskreises wurden die folgenden 5 Kandidaten vorgeschlagen: Jutta Franzen (Köln), Dr. Marion Kotrba (München), Dr. Frank Menzel (Müncheberg), Jörg Weipert (Plaue) und Hans-Joachim Flügel (Knüllwald). Die Namen wurden verlesen und zur Abstimmung gestellt. Die Anwesenden beschlossen einstimmig, dass die bisherige Leitungsstruktur unverändert bleibt. Als Leiter des Arbeitskreises wurde Dr. Frank Menzel (DEI Müncheberg) und als Stellvertreterin Dr. Marion Kotrba (ZSM München) bis zum Juni 2012 bestätigt. Jutta Franzen (Köln) erklärte sich schon vor der Tagung bereit, auch künftig zusammen mit Frank Menzel (Müncheberg) die Programmierung der AK DIPTERA-Homepage fortzusetzen. In mehreren Wortmeldungen wurde den beiden für ihre bisherige Tätigkeit - v. a. für die vorbildliche Datenpflege und die zuverlässige Betreuung des Informationsforums - gedankt.

An gleicher Stelle brachte Fritz Geller-Grimm (Frankfurt am Main) den Vorschlag ein, die Rubrik "E-mail-Kontakte" auf der Homepage des AK DIPTERA (http://www.ak-diptera.de) aufzulösen, in der alle e-mail-Adressen der Dipterologen Deutschlands für eine bessere Kommunikation untereinander aufgelistet waren. Diese sollten nur noch in der Adressen-Datenbank einem breiten Nutzerkreis zugänglich gemacht werden. Die Anwesenden schlossen sich dem Vorschlag an und beauftragten den Betreiber, den Beschluss umzusetzen. Folglich sind seit Ende Juni 2008 alle Kontaktadressen besser vor mißbräuchlicher Benutzung (Spams) geschützt und nur noch auf den Seiten der Dipterologen (http://www.ak-diptera.de/pers1/persform.php3) abrufbar.

Ein anderer Diskussionspunkt wurde von Frank Menzel (Müncheberg) angesprochen, der - aufgrund von Anfragen aus dem Ausland - die Frage nach einer Neuregelung der losen "Mitgliedschaft" im AK DIPTERA aufwarf. Er vertrat die Meinung, dass sich der Arbeitskreis im Zuge der Globalisierung gegenüber ausländischen Dipterologen öffnen sollte, zumal einige Fachkollegen regelmäßig zu den Jahrestreffen kommen und sich mit den Zielen des AK DIPTERA identifizieren. Zugleich wies er darauf hin, dass immer mehr deutschstämmige Mitglieder auswandern und dauerhaft an ausländischen Forschungseinrichtungen arbeiten. Sie bleiben in der Regel dem AK DIPTERA eng verbunden und befördern mit ihren Aktivitäten die Dipterologie in Deutschland. Andererseits werden auch an unseren Museen immer mehr Dipterologenstellen mit ausländischen Spezialisten dauerhaft besetzt. Folglich liegt es auf der Hand, dass sich jene Kollegen auch gern im Arbeitskreis engagieren möchten. An dieser Stelle kam von Fritz Geller-Grimm der Einwurf, dass es hier - unabhängig von der Nationalität - ausschließlich um die Förderung der Dipterologie und den wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch geht. Alle Anwesenden stimmten dem einhellig zu und votierten für einen weltoffenen Arbeitskreis. Daraufhin ließen sich Dr. Hasan Civelek (Türkei), Dr. Netta Dorchin (Israel, jetzt ZFMK Bonn), Dr. Adrian C. Pont (Großbritannien) und Jan H. C. Velterop (Niederlande) im AK DIPTERA registrieren.

Zum Abschluss der Diskussion wurde noch der Tagungsort für das nächste Dipterologentreffen gesucht. Einige Teilnehmer griffen eine Idee aus den zurückliegenden Jahren wieder auf und schlugen das Deutsche Entomologische Institut (DEI) in Müncheberg vor. Nach Auffassung von Dieter Doczkal (Malsch) wäre auch der Kaiserstuhl im Raum Freiburg eine interessante Alternative. Mit der anschließenden Abstimmung wurde festgelegt, dass die 26. Tagung des AK DIPTERA im Juni 2009 in Waldsieversdorf bei Müncheberg (Brandenburg) mit Exkursionszielen in der Märkischen Schweiz stattfindet (Organisator: Dr. Frank Menzel, Müncheberg). Das Gebiet um den Kaiserstuhl nordwestlich von Freiburg (Baden-Württemberg) wird dagegen für ein anderes Dipterologentreffen vorgemerkt.


Auf der Sammelexkursion im Elbtal zwischen Rauenstein und Bärenstein (Sächsische Schweiz). - Links: Teilnehmer auf dem Rauenstein (ca. 250 m ü. NN); - Rechts: Netta Dorchin, Christine Hänel und Adrian Pont bei der Gallenbestimmung (von links nach rechts). Fotos F. Menzel

nach oben

Exkursion

Am Sonnabend (21.6.2008) boten sich auf einer Exkursion rund um die Tafelberge Bärenstein und Rauenstein genügend Möglichkeiten, um in verschiedenen Biotopen Dipteren zu sammeln. Auf den gut ausgeschilderten Wanderwegen kamen wir durch Nadel-, Laub- und Mischwälder, passierten einige Bachläufe, verweilten an den Trockenhängen und Viehweiden oder kescherten die blütenreichen Wegränder ab. Die Wanderung führte zunächst vom Parkplatz nahe des Kleinen Bärensteins hinüber zum Rauenstein. Die meisten Teilnehmer wählten dann den Aufstieg zum Rauenstein (304 m ü. NN), genossen den herrlichen Blick in das Elbtal und legten in der kleinen Ausflugsgaststätte auf dem Gipfel eine Mittagspause ein. Von dort aus erklomm eine größere Gruppe den Kammweg und ging in Richtung Pötscha bis zum Elbufer. In Stadt Wehlen benutzten sie die Personenfähre, setzten auf die andere Elbseite über und erreichten den Tagungsort meist zu Fuß. Eine andere Gruppe blieb im Tal, fand auf einem Rundweg wieder zum Ausgangspunkt am Kleinen Bärenstein und fuhr dann mit dem Auto nach Dorf Wehlen zurück. Das besammelte Gebiet wird wie folgt bezeichnet und mit den nachstehenden Koordinaten zusammengefaßt:

  • Sachsen: Sächsische Schweiz, zwischen Rauenstein und Bärenstein SE von Stadt Wehlen (ca. 10 km E von Pirna), 50º56'26''N 14º02'49''E bis 50º57'00''N 14º03'51''E, 180-300 m ü. NN.
Der Abreisetag (22.6.2008) begann mit einem gemeinsamen Frühstück. Bis 10.00 Uhr wurden die Zimmer geräumt und die Teilnehmer verabschiedeten sich voneinander. Einige Gäste blieben nach dem Dipterologentreffen noch ein paar Tage in Dorf Wehlen. Sie nutzten den verlängerten Aufenthalt für touristische Ausflüge in die nähere Umgebung oder besichtigten so geschichtsträchtige Städte wie Dresden, Königstein und Meißen. 16 Dipterologinnen nahmen vor ihrer Heimreise noch die Einladung von Björn Rulik und Christian Kehlmaier an, das Museum für Tierkunde der Staatlichen Naturhistorischen Sammlungen in Dresden zu besuchen. Beide führten durch die Räumlichkeiten, erzählten aus der Historie des Museums, gaben Auskunft zur technisch-personellen Ausstattung des Hauses, berichteten über ihre eigene Forschung und gewährten einen Einblick in die Dipterensammlung. Einige Tagungsteilnehmer nutzten den Sonntag auch noch dazu, um an anderen Stellen im Elbsandsteingebirge nach Dipteren zu suchen.


Tagungsteilnehmer beim Besuch des Museums für Tierkunde in Dresden. - Links: Besichtigung der Präparationswerkstatt; - Rechts: Jörg Weipert mit riesigem Krustentier aus der Frischebox. Fotos: F. Geller-Grimm & M. Kotrba

nach oben

Verzeichnis der Teilnehmer

Adaschkiewitz, Wolfgang(Jena)
Chvála, Dr. Milan(Praha, CZE)
Chválová, Milena(Praha, CZE)
Degen, Günter(Zepernick)
Doczkal, Dieter(Malsch)
Dominiak, Patrycja(Gdansk, POL)
Dorchin, Dr. Netta(Bonn)
Flügel, Hans-Joachim(Knüllwald)
Geller-Grimm, Fritz(Frankfurt am Main)
Götze, Dr. Jürgen(Berlin)
Grasse, Christa(Elstal)
Grasse, Rainer(Elstal)
Grossmann, Andreas(Nürtingen)
Hänel, Christine(Stellenbosch, RSA)
Heiß, Rainer(Frankfurt/Oder)
Heller, Gaby(Heikendorf)
Heller, Kai(Heikendorf)
Hoffeins, Christel(Hamburg)
Hoffeins, Hans Werner(Hamburg)
Hondelmann, Dr. Peter(Hannover)
Jacobs, Hans-Joachim(Ranzin)
Jentzsch, Prof. Dr. Matthias(Halle/ Saale)
Kehlmaier, Dr. Christian(Dresden)
Kotrba, Dr. Marion(München)
Lange, Christiane(Bernau)
Lehmann, Stephan(Lüneburg)
Malec, Dr. Franz(Kassel)
Malec, Susanne(Kassel)
Menzel, Birgit(Eberswalde)
Menzel, Dr. Frank(Müncheberg)
Merkel-Wallner, Dr. Gisela(Bad Kötzting)
Nüßler, Dr. Frank(Grünhainichen)
Pont, Dr. Adrian C.(Oxford, GBR)
Pont, Brenda(Oxford, GBR)
Reimann, Dr. André(Dresden)
Rulik, Björn(Dresden)
Schacht, Wolfgang(München)
Sefkow, Simone(Eberswalde)
Ssymank, Dr. Axel(Bonn)
Stark, Dr. Andreas(Halle/Saale)
Stark, Sylvia(Halle/Saale)
Stock, Bärbel(München)
Velterop, Jan H. C.(Enschede, NED)
Velterop-Gerlagh, Martha(Enschede, NED)
von Woikowsky, Stephan(Frankfurt am Main)
Weber, Dr. Gisela(Braunschweig)
Weipert, Jörg(Plaue)
Wendt, Hella(Berlin)
Werner, Dr. Doreen(Berlin)
Wolff, Danny(Ebstorf)
Ziegler, Dr. Joachim(Berlin)

nach oben

Literaturquelle

Menzel, F. (2009): Bericht über die 25. Tagung des Arbeitskreises Diptera 2008 in Dorf Wehlen (Sachsen). - Studia dipterologica 15(1-2) (2008): 281-285.


Lustige Fabelwesen in Sächsischen Wäldern: Links: Patrycja Dominiak; Rechts: Martha Velterop-Gerlagh und Jan Velterop. Fotos: F. Menzel

nach oben