Bericht

über die 23. Tagung des Arbeitskreises Diptera 2006
in Stedten (Sachsen-Anhalt)

Die 23. Tagung des Arbeitskreises Diptera fand vom 16. bis 18. Juni 2006 im Mansfelder Land (Sachsen-Anhalt) statt. Als Tagungsort wurde der Gasthof "Zahn" in Stedten - südwestlich von Halle (Saale) - ausgewählt, der sich mit seinen gemütlichen Gästezimmern, großen Tagungsräumen und großzügig angelegten Außenanlagen (Gaststätte mit Biergarten, großer Parkplatz) hervorragend eignete. Die Organisation vor Ort lag in den Händen von Dr. Andreas Stark und Dr. Matthias Jentzsch (beide Halle/Saale). Der Vortrags- und Aufenthaltsraum war von Sylvia und Andreas Stark sehr gut vorbereitet, so daß nach den Vorträgen mehrere Teilnehmer auch einen mikroskopischen Arbeitsplatz für Sortier- und Bestimmungsarbeiten nutzen konnten. Außerdem hatte sich Matthias Jentzsch erfolgreich um eine Sammelgenehmigung für das nahe gelegene Naturschutzgebiet "Salziger See" bemüht. Allen Beteiligten sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Zu dem Dipterologentreffen hatten sich zunächst 41 Teilnehmer angemeldet. Wegen Krankheit bzw. dienstlicher Verhinderung mußten jedoch 5 Personen kurzfristig absagen, so daß an der Veranstaltung noch 36 Dipterologen - darunter auch ein Gast aus den Niederlanden - teilnahmen. Für den organisatorischen Ablauf der Tagung war wieder der Leiter des Arbeitskreises Diptera, Dr. Frank Menzel (Müncheberg), verantwortlich.

Teilnehmer an der 23. Tagung des AK DIPTERA in Stedten (2006) vor der Exkursion.

Teilnehmer an der 23. Tagung des AK DIPTERA in Stedten (2006) vor der Exkursion.

nach oben

Vorträge

Entsprechend der langjährigen Tradition wurde der Freitagnachmittag für Vorträge genutzt. Zur Vortragsveranstaltung waren 7 Fachbeiträge angemeldet (20 bis 30 Minuten Redezeit mit anschließender Diskussion). Außerdem bereicherten am Freitag und Sonnabendabend 2 Diavorträge das Tagungsprogramm. Darin wurde das Exkursionsgebiet - der ehemalige "Salzige See" zwischen Erdeborn und Wansleben - vorgestellt und über dipterologische Forschungsreisen in den Iran berichtet. Auf dem Dipterologentreffen wurde zu folgenden Themen gesprochen:

Freitag, den 16.6.2005

  • C. Kehlmaier (Dresden): Zum Stand der Pipunculidenforschung in Europa.
  • M. Kotrba (München): Massenauftreten der Halmfliege Thaumatomyia notata (Chloropidae) an Gebäuden in Deutschland.
  • J. Ziegler (Berlin): Das Projekt 'Diptera stelviana' - Ein dipterologischer Blickwinkel auf eine sich wandelnde alpine Landschaft.
  • D. Werner (Berlin): Bioakustik bei Kriebelmücken (Simuliidae).
  • D. Werner (Berlin): Schadentwicklung von Simuliiden in Mitteleuropa und im Kaukasus - ein Vergleich.
  • B. Sinclair (Bonn): Oreoleptidae - a new family from the Rocky Mountains.
  • R. Bellstedt (Gotha): Zur Fauna der Langbeinfliegen (Dolichopodidae) von vier Binnensalzstellen in Nordthüringen.
  • A. Stark (Halle/Saale): Der Salzige See im Mansfelder Land - eine Einführung in das Exkursionsgebiet (Diavortrag).

Sonnabend, den 17.6.2006

  • J. Ziegler (Berlin): Als Entomologe im Iran - Farbige Eindrücke von einem weißen Fleck auf der dipterologischen Landkarte (Diavortrag).

Vortragsveranstaltung am Freitagnachmittag

Vortragsveranstaltung am Freitagnachmittag

Während der Vortragsveranstaltung am Freitagnachmittag.

nach oben

Interna

Am Freitagabend wurden vor dem gemütlichen Beisammensein noch organisatorische Fragen des Arbeitskreises diskutiert. Als Vorschläge für die nächste Tagung des AK DIPTERA waren Müncheberg (Brandenburg) und ein noch nicht näher benannter Ort bei Knüllwald (Hessen) im Gespräch. In der Diskussion wurde von mehreren Personen festgestellt, daß die beiden letzten Dipterologentreffen (2005/2006) in den östlichen Bundesländern stattgefunden haben und der nächste Tagungsort wieder einmal in Mittel- oder Süddeutschland liegen sollte. Diese Meinung wurde von vielen Anwesenden geteilt, so daß fast alle Teilnehmer für den vorgeschlagenen Tagungsort in Hessen abstimmten. Folglich findet die 24. Tagung des AK DIPTERA vom 15.-17. Juni 2007 im Hessischen Bergland in der Umgebung von Knüllwald (OT Niederbeisheim, ca. 35 km südlich von Kassel) statt. Die Organisation vor Ort hat freundlicherweise Hans-Joachim Flügel (Knüllwald) übernommen. Außerdem wurde dazu aufgerufen, die dipterologischen Exkursionsergebnisse aus dem Naturschutzgebiet des ehemaligen "Salzigen Sees" an Frank Menzel (Müncheberg) zu melden, damit Matthias Jentzsch (Halle/Saale) die Funddaten in aufbereiteter Form an die zuständige Naturschutzbehörde weiterleiten kann.

nach oben

Exkursion

Am Sonnabend gegen 9.15 Uhr fuhren wir zunächst mit dem Auto nach Röblingen am See, dem Ausgangspunkt für eine Exkursion am ehemaligen "Salzigen See". Der Rundweg hatte eine Länge von ca. 10 km und führte uns bei sonnigem Wetter zu 6 potentiellen Sammelplätzen. Die ca. 10 km² große Mulde des ehemaligen "Salzigen Sees" schließt zahlreiche Binnensalzstellen, Halbtrockenrasen, Röhrichte und Feuchtwiesen ein. Dieses Gebiet ist aus der Sicht seiner Biodiversität ein einzigartiger Landschaftsraum. Es weist eine große Vielfalt von Gewässertypen auf - von salzhaltigen Quellen über Fließgewässer mit unterschiedlicher Wasserführung bis hin zu Standgewässern mit verschiedener Flächenausdehnung und Tiefe. Das ausgesprochen niederschlagsarme Klima - der am Westrand gelegene Ort Erdeborn zählt mit Jahresniederschlägen von zum Teil unter 400 mm zu den trockensten Orten Deutschlands - und die warmen Sommer sind dafür verantwortlich, daß neben Insektenarten der salzbeeinflußten Steppengebiete oder Meeresküsten auch solche mit mediterranem Verbreitungsschwerpunkt im Gebiet vorkommen.

Exkursion

Exkursion

Auf der Exkursion am Igelsumpf und am Franzosenberg westlich von Erdeborn.

Die Abende am Freitag und Sonnabend wurden zum gemütlichen Beisammensein und zum fachlichen Erfahrungsaustausch genutzt. Natürlich wurde dabei auch das eine oder andere Bier getrunken. Viele Kollegen gaben Fachliteratur, ihre letzten Sonderdrucke oder gesammeltes Dipterenmaterial weiter. Am Ende fuhren einige mit deutlich mehr Gepäck nach Hause, als sie nach Stedten mitgebracht hatten. Mit einem gemeinsamen Frühstück am Sonntagmorgen wurde die Tagung gegen 9:30 Uhr beendet. Zehn Tagungsteilnehmer begleiteten Dr. Andreas Stark noch in die Sammlungen des Zoologischen Institutes der Universität Halle/Wittenberg, die sich am Domplatz in Halle (Saale) befindet. Durch die Räume der Entomologischen Sammlungen führte die Kustodin Dr. Karla Schneider. Sie gewährte den interessierten Gästen vor der Heimreise noch einen Blick in die Dipterenkollektion, die Sammlungen bzw. Sammlungsteile von Burmeister, Grosser, Hees, Kröber, von Röder und Rensch enthält.

Abend-Beschäftigungen

Abend-Beschäftigungen

Lockere Gesprächsrunden und Fachsimpelei an den Abenden.

Fotos: F. Menzel

nach oben

Verzeichnis der Teilnehmer

Adaschkiewitz, Wolfgang(Jena)
Angersbach, Rolf(Melsungen)
Arnold, Andreas(Schkeuditz)
Bährmann, Prof. Dr. habil. Rudolf(Jena)
Bellstedt, Ronald(Gotha)
Doczkal, Dieter(Malsch)
Dziock, Prof. Dr. Frank(Leipzig)
Flügel, Hans-Joachim(Knüllwald)
Geller-Grimm, Fritz(Frankfurt am Main)
Grossmann, Andreas(Nürtingen)
Heiß, Rainer(Frankfurt/Oder)
Jentzsch, Prof. Dr. Matthias(Halle/ Saale)
Kallweit, Uwe(Pirna)
Kehlmaier, Dr. Christian(Dresden)
Kotrba, Dr. Marion(München)
Lange, Christiane(Bernau)
Lehmann, Stephan(Lüneburg)
Menzel, Dr. Frank(Müncheberg)
Merkel-Wallner, Dr. Gisela(Bad Kötzting)
Musche, Martin(Halle/Saale)
Püchel-Wieling, Frank(Bielefeld)
Rulik, Björn(Dresden)
Schacht, Wolfgang(München)
Schumann, Dr. Hubert(Berlin)
Schumann, Lieselotte(Berlin)
Sinclair, Dr. Bradley(Bonn)
Ssymank, Dr. Axel(Bonn)
Stark, Dr. Andreas(Halle/Saale)
Stark, Sylvia(Halle/Saale)
Velterop, Jan H. C.(Enschede, NL)
von Tschirnhaus, Dr. Michael(Bielefeld)
von Woikowsky, Stephan(Frankfurt am Main)
Weipert, Jörg(Plaue)
Wendt, Hella(Berlin)
Werner, Dr. Doreen(Berlin)
Ziegler, Dr. Joachim(Berlin)

nach oben

Literaturquelle

Menzel, F. (2007): Bericht über die 23. Tagung des Arbeitskreises Diptera 2006 in Stedten (Sachsen-Anhalt). - DGaaE Nachrichten 20(4): 146-148.

nach oben